Der zweite Spieltag stand unter schlechten Vorzeichen. Verletzungsbedingt fehlten nicht nur Dirk Mothes und Stefan Mader, sondern auch aus privaten Gründen Sarah Herbst. Auch Spielerinnen wie Sonja Kleiner oder Karin Anthuber standen nicht zur Verfügung. Für unsere 2 Herren sind Stephane Delarue und Jürgen Tröbner eingesprungen. Vielen Dank im Namen der ganzen Mannschaft. Somit konnten wir mit einer Mannschaft antreten und mussten die Spiele nicht verschenken. Letztlich sollte es aber gegen den PSV München und gegen Taufkirchen nicht reichen. Die Spiele wurden mit 1:7 und 0:8 verloren. Den Ehrenpunkt holte das Mixed Almut Wolf und Gustav Wehmeier mit 17:21, 21:7, 21:17.

Am dritten Spieltag wurden die verlegten Spiele gegen den TSV Isen und FT München ausgetragen. Die erste Herausforderung bestand bereits bei der Anreise. Anreisezeiten zwischen 1 und 1,5 Stunden wurden in Kauf genommen. Auch die 100 %ige Leistungsfähigkeit von Dirk und Stefan war nicht endgültig geklärt und musste im ersten Spiel überprüft werden. Karin Anthuber durften wir als neue Spielerin bei ihrem Debüt begrüßen und freuten uns auf ihren ersten Auftritt für den TSV Weilheim. Ihr ganzes Können musste Sie im Doppel mit Almut und im Einzel unter Beweis stellen.

Im ersten Spiel des Tages gegen den TSV Isen wurde mit den Doppelpaarungen begonnen. Die beiden Herrendoppel gewannen und holten 2 Punkte. Bereits einer mehr als die Woche davor 😊. 1. HD 22:20, 19:21, 21:17 und 2. HD (Dirk/Gustav) 21:9, 21:19. Das nicht eingespielte Damendoppel musste sich ihren starken Gegnerinnen geschlagen geben. Sie verloren mit 18:21 und 14:21. Im Anschluss wurden das 2., 3. Herren- und das Dameneinzel gespielt. Stefan spielte gewohnt souverän und gewann sein spiel in 2 Sätzen. Auch Karin konnte, schon fast erwartungsgemäß, ihre Leistung abrufen. Sie schickte ihre Gegnerin mit 21:14 und 21:8 vom Platz. Das war ein wertvoller Punkt. Zwischenstand 4:1. Der Siegpunkt wäre durch das 3. Herreneinzel möglich gewesen. Leider verlor er sein Spiel knapp in 3 Sätzen mit 21:11, 10:21 und 20:22. Es standen noch 2 Spiele aus. Das Mixed und das 1. Herreneinzel. Dirk startete in sein Einzel recht souverän und sicherte sich den ersten Satz mit 21:9. Auch im zweiten Satz behielt er die Nerven (was nicht immer so ist), holte den Satz mit 21:13 und sicherte den Sieg. Das Mixed um Almut und Gustav konnte leider keinen weiteren Punkt gewinnen. Ungefährdeter Endstand 5:3 für TSV Weilheim und die regenerierten Spieler hielten durch. Auf ins zweite Spiel!

Gegen FT München war ein weiterer Sieg unseres Trainers eingeplant. Er stimmte uns auf dieses Spiel ein und vertraute auf die gleiche Aufstellung wie im ersten Spiel. Die zwei Herrendoppel hatten es allerdings schwer. Das erste Doppel verlor knapp in 3 Sätzen. Das zweite Doppel holte hart umkämpft in 3 Sätzen (21:18, 17:21, 21:17) einen Punkt für Weilheim. Deutlich gewann unser Damendoppel in 2 Sätzen mit 21:12 und 21:17. Zwischenstand 2:1. Jetzt hieß es den Schwung in die Einzeldisziplinen mitzunehmen. Karin gelang dies mit Bravour. Sie ließ ihrer Gegnerin keine Chance. Am Ende hieß es 21:4, 21:4. Auch Dirk hatte mit seinem Gegner keine Schwierigkeiten. Mit einem ungefährdeten 21:11, 21:12 wurde ein weiterer Punkt eingefahren! Stefan musste es wieder spannend machen. Er wollte die lange Anreise voll ausnutzen und spielte sein Spiel über die volle Distanz. Schlussendlich gewann er sein Spiel und sorgte für einen klaren Zwischenstand von 6:1. Das gemischte Doppel wollte es noch deutlicher machen. Leider verloren sie in knappen 2 Sätzen mit 18:21 und 19:21. Endstand 6:2. Alle waren zufrieden und es durfte zum Sekt gegriffen werden.

Nächste Woche geht es auch schon weiter. Letzter Spieltag in der Hinrunde. Gegner werden TuS Geretsried und der ESV München sein. Gespielt wird am 12.11.2017 um 12:30 in Planegg.

 

2. und 3. Spieltag
Markiert in: